Überspringen
Alle Pressemeldungen

Texprocess 2019 unter Ausstellern stark gefragt

16.05.2018

Ein Jahr vor der kommenden Ausgabe verzeichnet die Texprocess bereits einen hervorragenden Anmeldestand.

Hohe Nachfrage unter nationalen und internationalen Ausstellern: Für die Texprocess, die internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien (14. bis 17. Mai 2019), haben Hersteller textilverarbeitender Maschinen aus 25 Ländern bereits ihre Teilnahme bestätigt. Gegenüber der Vorveranstaltung zum vergleichbaren Zeitpunkt bietet die Texprocess aktuell mehr Firmen, mehr Fläche und zusätzlich eine höhere Internationalität.

„Die Dynamik der Branche setzt sich fort. Das konnten wir bereits auf der letzten Ausgabe der Texprocess deutlich erleben. Für die Texprocess 2019 erwarten wir ein weiteres Wachstum an Ausstellern und Besuchern. Zudem werden wir noch stärker digitalisierte Lösungen erleben können“, so Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Technologies bei der Messe Frankfurt.

Unter den angemeldeten Ausstellern sind alle internationalen Marktführer, darunter Amann, Brother, Dürkopp Adler, Human Solutions, Juki Central Europe, Morgan Tecnica, Pfaff, Tajima, Veit und Vetron. Nach zwischenzeitlicher Abwesenheit sind auch Lectra und Sunstar wieder auf der Texprocess vertreten. Zum ersten Mal dabei sind unter anderem Browzwear Solutions, INL International Technology sowie Siruba Latin America. China, Japan und Taiwan haben Länderpavillons angemeldet.

Die Aussteller repräsentieren erneut alle Schritte in der textilen Verarbeitungskette vom IT-gestützten Design, über Zuschnitt- und Fügetechnologien bis hin zur Veredelung, Textillogistik und zum Recycling und sprechen damit neben der Bekleidungsindustrie auch die Lederwarenindustrie, die Möbelfertigung und die Automobilbranche an. Besonders stark vertreten sind Aussteller für CAD/CAM, Cutting, Making, Trimming (CMT), Nähen, Fügen und Befestigen sowie Automatisierung und Informationstechnologien. Starkes Wachstum verzeichnet auch der Bereich Finishing.

Parallel zur Texprocess findet erneut die Techtextil statt, internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe (14. bis 17. Mai 2019). Mit Ausstellern aus aktuell 44 Ländern verzeichnet auch die Techtextil ebenfalls eine hervorragende Nachfrage, die den Anmeldestand zur Vorveranstaltung zum gleichen Zeitpunkt auch deutlich übertrifft. Zur Texprocess und Techtextil 2017 kamen insgesamt 1.789 Aussteller aus 66 Ländern sowie insgesamt 47.500 Fachbesucher. Über 13.718 Fachbesucher sahen die Texprocess. Hinzu kamen rund 11.399 Wechselbesucher der parallelen Techtextil.  

Veränderte Geländebelegung
Durch Baumaßnahmen auf dem Gelände der Messe Frankfurt ergibt sich für die Techtextil und die Texprocess eine leicht veränderte Belegung des Messegeländes. Damit verbunden ist erstmals eine gemeinsame Halle von Ausstellern der Techtextil mit Schwerpunkt funktionale Bekleidungstextilien und der Texprocess mit Produktaufbereitung und –veredelung. In dieser Halle befindet sich auch die „Digital Textile Micro Factory“, die eine komplett vernetzte Produktionskette für Bekleidung sowie erstmals auch für technische Textilien in anderen Anwendungen zeigt. Besucher erhalten damit in dieser Halle einen Einblick in den gesamten Produktionsprozess vom Material bis hin zum konfektionierten Produkt.

Anmeldungen für die Texprocess und Techtextil sind weiterhin möglich.

Presseinformationen & Bildmaterial:
www.texprocess.messefrankfurt.com/journalisten

Ins Netz gegangen:

www.facebook.com/texprocesswww.twitter.com/texprocess
www.texprocess-blog.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017
Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen